Montage von Schleiereulenkästen im Bereich Ottenbach
 
Eulenkästen im Bereich Ottenbach auf einer größeren Karte anzeigen
 
   

Lageplan der Eulenkästen

Klicken Sie auf die Markierungen und erfahren so mehr über die einzelnen Standorte

Karte bewegen:
Nach "Klick" in die Karte und gedrückter linker Maustaste, lässt sie sich in jede Richtung bewegen.

Karte vergrößern:
Mit den Plus- und Minussymbolen auf der oberen linken Seite, oder einem Doppelklick in die Karte,
kann man deren Größe verändern.

Kartenansicht verändern:
Klicken Sie auf die Schaltfläche "Karte" oder "Gelände", so erhalten Sie eine Straßen- bzw Geländekarte

 

Seit 1989 wurden im Bereich von Ottenbach 17 Nisthilfen für Schleiereulen angebracht. Durch einen Brand wurde der Eulenkasten vom Fladenhof vernichtet, so dass aktuell 16 Kunsthöhlen zur Verfügung stehen. Leider konnte bis heute keine Eulenbrut in einer der Nisthilfen nachgewiesen werden. Lediglich Gewölle einer Schleiereule wurden am 24.03.2008 in einem der Kästen vom Obergruppenhof festgestellt. Einige der Kunstnester werden aber regelmäßig von Turmfalken als Kinderstube benutzt. Auch Hornissen nehmen gerne so eine Kiste für sich in Beschlag, was aber eine Vogelbrut für mindestens ein Jahr unmöglich macht. Montiert und zum Teil auch konstruiert wurden die Holzkisten von Christoph Dannenmann, Johann Höhn, Peter Menrad und Wilhelm Lang.

 

 

 

 

 

Feldscheuer - Ottenbach - Buchs

Montage am 18.10.13

Peter Menrad organisierte den Kasten, holte sich die Erlaubnis vom Scheunenbesitzer ein und montierte ihn mit seinem Sohn Jonas.

   

 

 

 

 

Feldscheuer - Ottenbach - Buchs

Montage am 18.10.13

Von P. Menrad wurden im Bereich von Ottenbach schon mehrere Eulenkästen fachmännisch montiert.

   

 

 

 

Feldscheuer - Hohenstaufen -  Immenreich

Montage am 23.08.13

Es war ein Anliegen der NABU-Gruppe Göppingen in der neu errichteten Feldscheuer der Familie Holz aus Hohenstaufen einen Eulenkasten anzubringen

 

   

 

 

Feldscheuer- Hohenstaufen -  Immenreich

Initiiert und finanziert vom NABU Göppingen und montiert mit Unterstützung vom NABU Süßen.

 

Von links.
Johann Höhn,
Wilhelm Lang,
Dr. Wolfgang Rapp

   

 

 

 

Milchviehlaufstall  Krummwälden
Nordseite

Montage am 02.08.13

Herr Eisele aus Krummwälden, Besitzer des zwei Jahre alten Stallgebäudes, erhielt im Rahmen seiner Baugenehmigung die Auflage, zwei Eulenkästen als Ausgleichsmaßnahme in seinem Gebäude anzubringen.

   

 

 

 

 

Milchviehlaufstall Krummwälden
Nordseite

Konstruiert wurden die Nisthilfen von Johann Höhn aus Eislingen, der diesbezüglich auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann

   

 

 

 

 

Milchviehlaufstall Krummwälden
Südseite

Herr Eisele und Herr Höhn beim Montieren der Brutkiste auf der Südseite des Gebäudes

   

 

 

 

 

Milchviehlaufstall Krummwälden
Südseite

 

Außenansicht

 

 

 

Brühlhof bei Ottenbach

Montage eines zweiten Eulenkastens im Dezember 2012

Nachdem im März 2009 in der neu erbauten Reithalle eine Nisthilfe für Schleiereule & Co. angebrachte wurde, war es nur folgerichtig, auch in der 2012 errichteten Maschinenhalle einen Eulenkasten anzubringen.

  Brühlhof bei Ottenbach

Das Modell de Luxe wurde wie immer von Johann Höhn gebaut.

  Feldscheuer - Ottenbach - Strutäcker

Montage am 04.04.11 (Peter Menrad, Wilhelm Lang)

Wie in den "Hausgärten" (siehe unten) mussten wir auch hier mangels  Strom die Öffnung mit Hilfe einer Kettensäge herausschneiden. Aber für Peter war das kein Problem. Schwierig wird`s erst, bei einem 26 mm Loch für einen Blaumeisenkasten.

  Feldscheuer - Ottenbach - Strutäcker

Die von Johann Höhn gestiftete Kiste ist nun fertig montiert und wartet auf ihren ersten Bewohner.

  Feldscheuer - Ottenbach - Strutäcker

Außenansicht

  Hausgärten in Ottenbach

Montage am 10.08.10 (Peter Menrad)

Mangels Strom wurde die Öffnung erstmals mit Hilfe einer Kettensäge herausgeschnitten.

  Hausgärten in Ottenbach

Die von Erich Fischer konstruierte Nisthilfe fertig montiert.

 

  Hausgärten in Ottenbach

Außenansicht

  Obergruppenhof bei Ottenbach

Montage eines zweiten Eulenkastens am 24.04. 09 (Wilhelm Lang)

Da die Nisthilfe an die Balken montiert wurde, mussten zwei Distanzbretter eingebaut werden.

Der 1. Kasten wurde am 22.04.2005 eingebaut

  Obergruppenhof bei Ottenbach

2013 fand erstmals eine Turmfalkenbrut statt.

  Obergruppenhof bei Ottenbach

Blick durch die Enflugsöffnung

  Obergruppenhof bei Ottenbach
  Obergruppenhof bei Ottenbach
  Herr Johann Höhn, Eislingen, baut Nisthilfen aller Art und bringt sie u. a.  mit Schülern, der Freiwilligen Feuerwehr oder dem NABU an geeigneten Örtlichkeiten im Umkreis von Eislingen an. Im Bereich von Ottenbach hat er zusammen mit Wilhelm Lang vier Schleiereulen- kästen auf dem Fladen-, Brühl-, Obergruppen- und Stixenhof montiert.
 

 

 

 

 

Brühlhof bei Ottenbach

Montage am 09.03.09

Die Nisthilfe wird seit Frühjahr 2010 von einem Turmfalkenpaar bewohnt und dient seither auch als deren Kinderstube.

  Brühlhof bei Ottenbach

In die nagelneue Reithalle wurde selbstverständlich das Modell de Luxe eingebaut!

  Brühlhof bei Ottenbach
  Stixenhof bei Ottenbach

Montage am 28.12.06 (Johann Höhn, Wilhelm Lang)

  Stixenhof bei Ottenbach
  Stixenhof bei Ottenbach
 

 

 

 

Herbenhof bei Ottenbach

Montage Herbst 2006 (Peter Menrad)

Der Kasten wurde bisher noch nicht benutzt, es liegen aber ständig Schleiereulengewölle im unmittelbaren Bereich am Boden

siehe auch:

Herbenhof - Südseite
Herbenhof - Nordseite

 

 

 

Obergruppenhof bei Ottenbach

Montage am 22.04. 05 (Johann Höhn. Wilhelm Lang)

2008 flogen 3 Jungfalken aus

Turmfalkennachwuchs im Jahr 2009

Am 13.06.2010 wurden 5 fast flügge Jungfalken gezählt

2011 sind 5 Falken ausgeflogen

 

 

 

 

 

 

Obergruppenhof bei Ottenbach

Herr Höhn bei der Montage

 

 

 

 

 

Obergruppenhof bei Ottenbach

Diese Schleiereulengewölle wurden am 24.03.2008 in der Nisthilfe vorgefunden

  Fladenhof bei Ottenbach

Montage - 04.08.04 (Johann Höhn, Wilhelm Lang)

Am 20.05.2011 fiel die Scheuer einem Brand zum Opfer, siehe unten, NWZ vom 21.05.11.

  Fladenhof bei Ottenbach

Bei einem Großfeuer auf dem Fladenhof bei Ottenbach verbrannten gestern in einer Scheune etwa 25 Kälber, 20 Hasen und ein Großteil der technischen Geräte der Bauernfamilie Merkle. Die 14 Pferde, die sonst ebenfalls in der Scheune untergestellt sind, waren auf der Weide. Sättel und anderes Pferdezubehör seien aber ebenfalls verbrannt, berichtet Beate Merkle, die zusammen mit ihrem Mann Martin den Hof umtreibt. Schon vor acht Jahren hatte ein Brand den Hof heimgesucht. Die mächtige Rauchsäule im Westen Ottenbachs war gestern schon von Weitem zu sehen. Die sichtlich mitgenommene Bauernfamilie hat neben den Tieren auch einen Großteil ihrer technischen Geräte verloren. "Drei Traktoren, ein Geräteträger, eine Mähmaschine, ein Kreiselmäher, ein Schwader", zählt Beate Merkle auf. Nur ein Traktor sei nicht in dem Schuppen gestanden. Die Schadenshöhe durch den Brand ist noch nicht bekannt

 

 

 

 

Herbenhof bei Ottenbach (Südseite)

Montage - 06.03.2004 (Peter Menrad)

Doppelkasten für Schleiereulen und Turmfalken

Turmfalken haben bisher zweimal Eier gelegt, aber nicht bebrütet.

siehe auch:

Herbenhof - Fahrsilo
Herbenhof - Nordseite

 

  Herbenhof bei Ottenbach (Südseite)

taube Turmfalkeneier - 22.10.13

  Herbenhof bei Ottenbach (Südseite)

kleine Öffnung für Schleiereulen,

große Öffnung für Turmfalken

 

Geyrenwald bei Ottenbach (Scheuer)

Montage im Jahr 2004 von Christoph Dannenmann und konstruiert von Johann Höhn aus Eislinngen

 

Geyrenwald bei Ottenbach (Scheuer)

Der Nistkasten wird seit der Montage regelmäßig von einem Turmfalkenpaar als Kinderstube benutzt.

 

  Geyrenwald bei Ottenbach (Scheuer)
 

Geyrenwald bei Ottenbach (Maschinenhalle)

Montage im Jahr 1999 von Christoph Dannenmann

 

Geyrenwald bei Ottenbach (Maschinenhalle)

Nach der Montage wurde in diesem Bereich kurzzeitig eine Schleiereule beobachtet; die Nisthilfe blieb aber bisher leer.

 

Geyrenwald bei Ottenbach (Maschinenhalle)

Der Einflug muß regelmäßig von einem Rebengewächs befreit werden

 

  Feldscheuer - Ottenbach - Birkäcker

Montage am 25.04.91

eingebaut von Peter Menrad und Wilhelm Lang

  Feldscheuer - Ottenbach - Birkäcker

Die Nisthilfe wird regelmäßig von Turmfalken in Anspruch genommen.

 

 

 

 

 

Herbenhof bei Ottenbach (Nordseite)

Montage 1989  -  Peter Menrad

die ersten 5 Jahre unbenutzt, danach einige Jahre von Schleiereulen bewohnt und seither regelmäßig von Turmfalken. 2013 balzten 6 Turmfalkenmännchen um ein Weibchen.

siehe auch:

Herbenhof - Fahrsilo
Herbenhof - Südsei

 

 

  Herbenhof bei Ottenbach (Nordseite)

top